Das Auto

Auf dem Auto liegt der größte Fokus des Projektes und auch die meisten Punkte werden für die Autokategorie vergeben. Wie in der Formel 1 gibt es viele Regularien und Einschränkungen hinsichtlich der Konstruktion, welche wir mithilfe von moderner Industriesoftware durchführen. Daraus resultierend versuchen wir anhand von etlichen Simulationen, physikalischen Berechnungen und realen Tests auf der Rennbahn das schnellstmögliche Auto mithilfe von unseren Sponsoren zu entwickeln und produzieren. Am Wettkampftag wird das Auto in eine spezielle Startvorrichtung eingesetzt und von einer Gaspatrone beschleunigt, wobei es auf der 20m langen Rennbahn Geschwindigkeiten bis zu 70km/h erreicht. Im weiteren sehen Sie unser Auto von der vergangenen Deutschen Meisterschaft und der vergangenen Regionalmeisterschaft.

Auto RM final.png

Fahrzeit:    1,161 sek.

 

Regionalmeisterschaft 2020

Auto DM final.png

Deutsche Meisterschaft 2020

Fahrzeit:    1,086 sek.

 

21_Auto.png

Regionalmeisterschaft 2021

Fahrzeit:    1,175 sek.

 

Deutsche Meisterschaft 2021

DACUTUS21

Die Schlüsselfaktoren der  Konstruktion

Bei der Konstruktion und Entwicklung des Boliden gilt es verschiedene Schlüsselfaktoren zu Berücksichtigen, damit am Ende ein schneller Bolide entstehen kann. Grundlegend ist hierbei das Erreichen des vorgeschriebenen Mindestgewichts, denn je leichter der Bolide, desto schneller kann er beschleunigt werden. Des Weiteren gilt es, die Reibungsverluste des Boliden soweit wie möglich zu reduzieren und außerdem für eine möglichst präzise, eine hohe Fahrstabilität gewährleistende, Achskonstruktion zu sorgen. In diesem Jahr steht die Optimierung der Aerodynamik des Boliden besonders im Fokus, hierbei wird versucht den Luftwiderstand so gering als möglich zu halten und bremsende Verwirbelungen zu vermeiden.